2019

23 Jahre Ditziput sind vorbei … und es war so viel Neues!

Wir hatten dieses Mal

  • einen neuen städtischen Vertreter, Sozialpädagoge Tristan Scherrer
  • eine Verjüngungskur mit 16-jährigen Betreuern und
  • den gleichen Ort, aber ein größeres und weitgehend neues Ditziput-Areal.

Voraussetzungen, die einen verunsichern konnten, sogar noch am Aufbautag. Aber da gab es kein Zurück mehr! – Das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Denn die drei Neuerungen waren „Mosaiksteinchen“, die sich so toll zusammenfügten, dass alle damit verbundenen Bedenken verschwanden. Auch das Miteinander mit dem FED klappte sehr gut und unser Küchenteam zauberte wie eh und je und verwöhnte uns täglich!

Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken. Es war einfach super mit euch!

Und als Tristan am letzten Tag die Kinder fragte, wie es ihnen gefiel, waren wir froh, auch dort eine ausgesprochen positive Resonanz zu bekommen. Mit Tristans Unterstützung und Herrn Bürgermeister Bahmer war auch die Arbeit im Ditziput-Stadtrat unter der Mitwirkung von Vincent Wallura als Bürgermeister eine spannende Angelegenheit.

Unsere Zukunft – „Weniger ist mehr“!? war das Motto 2019. Unter anderem galt es auch, aus altem neue Dinge entstehen zu lassen und mit dem im Lager vorhandenen Material auszukommen. Eine neue Situation für alle Betreuer! Doch die Ideen, die sie mit den Kindern umsetzten, waren keineswegs schlechter, sondern hatten die Güte der letzten Jahre. Man muss also nicht jedes Jahr viel Geld in die Hand nehmen.

Doch die Rechnung ging leider nicht ganz auf, denn ein Unwetter bescherte uns dieses Jahr herbe Verluste und Kosten im 4-stelligen Bereich (Spendenkonto: Kinderspielstadt Ditziput e. V. IBAN: DE21 6045 0050 0030 1241 83).

Gerade noch rechtzeitig stoppten wir die Nachtwanderung, als sie bereits in vollem Gange war. Und alle Kinder (und Betreuer), die dabei waren, konnten gesund und munter zu Ditziput zurückgebracht werden. Und glauben Sie Ihren Kindern nicht, wenn diese behaupten, das Tollste an Ditziput war das Unwetter! Denn zu diesem Zeitpunkt machten sie bereits Bewegungsspiele in der neuen Sporthalle. Aber die Rückfahrt zu Ditziput, die teilweise in Fahrzeugen von der Feuerwehr stattgefunden hatte, hatte für die Kinder schon ihren Charme…

Highlights waren dieses Jahr die Hochzeiten auf einer eigenen Bühne im Ditziput-Gelände, die Arbeit in der Ditziput-Schmiede, die Ausflüge ins Bergwerk Hallwangen, zur AVL, zur Kläranlage Rutesheim, zum Barfußpark Ötisheim, zum Haus des Waldes, zum Eine-Weltladen in Ditzingen, zum Kletterpark Rutesheim, zum Landtag und das Fußballturnier. Den Abschluss bildete mittwochs Naturpädagoge Daniel Schmenger mit seinen „wilden“ Tieren. Es ist schon mal ein „Natur“- Erlebnis, eine Schlange, eine Spinne oder andere „niedliche“ Tiere aus nächster Nähe zu sehen und anfassen zu dürfen. Darüber hinaus bekamen die Kinder viele Informationen zu den Tieren, deren Gewohnheiten und Voraussetzungen, auch weiterhin auf unserer Erde existieren zu können.

Wenn Sie also (so wie das Leitungsteam mit Beate, Tristan und mir) nach einem Besuch in Ditziput immer noch im Ditziput-Fieber sind, weil man Kindern so vieles bieten kann, wenn man sich engagiert, dann lassen Sie sich nochmals durch die Bilder in unserem Internet-Weihnachtssspecial oder in unserer geplanten Ausstellung im Herbst / Winter inspirieren. Wir informieren Sie rechtzeitig über beide Aktionen im Ditzinger Anzeiger. … Oder machen Sie doch einfach bei uns mit. Im Januar suchen wir wieder Betreuer für Ditziput 2020. Genießen Sie die schönen Stunden mit den wissbegierigen Kindern – und das Miteinander im Betreuerteam hat auch was!

Für das Leitungsteam

Thomas Hartlieb

 

Der Verein „Kinderspielstadt Ditziput e. V.“ bedankt sich ganz herzlich bei folgenden Sponsoren, auf die wir jedes Jahr aufs Neue angewiesen sind, um die Zeit für die Kinder optimal zu gestalten. Es unterstützten uns freundlicherweise mit Geld- und Sachspenden:

Bäckerei Montagnese
Elektro Gommel
Kreissparkasse Ludwigsburg
LBS Südwest
Rombold & Gfröhrer GmbH & Co. KG
Tonmühle GmbH