Die Gruppen

 

Die Plastikvermeider:

Die Plastikvermeider achten darauf, dass sie so wenig Produkte wie möglich kaufen, die in Plastik eingepackt sind. Sie kaufen also nur Produkte, die in Glas oder ähnlichem verpackt sind

 

Die Plogger:

Wir joggen und wenn wir Abfall finden, sammeln wir ihn auf und schmeißen ihn in den nächsten Mülleimer. Der Sinn dahinter ist, dass nicht immer so viel Müll herumliegt. Dadurch helfen wir Umwelt, Pflanzen und Tieren

 

Die Klimaschützer:

Ziel der Klimaschützer ist es, durch die mediale Aufbereitung von Themen rund um den Klimaschutz möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, bewusster mit unserer Umwelt umzugehen. Die Klimaschützer möchten möglichst viele Menschen für das Thema begeistern.

 

Tiny House Bewohner:

Ein Tiny house ist ein sehr kleines Haus, in dem Menschen leben. Tiny Häuser haben etwa die Größe eines Wohnwagens und können wie einer gezogen werden.

 

Die Artenschützer:
Die Artenschützer sorgen dafür das die Tiere bei der ganzen Umweltverschmutzung nicht aussterben, das machen sie indem sie so wenig Abfall produzieren wie möglich.

 

Die Urbanen Gärtner:
Die Urbanen Gärtner Pflanzen in der Großstadt Hochbeete an und das tut der Umwelt sehr gut.

 

Die Energiesparer:
Eine große Umweltverschmutzung ist auch das zum Beispiel das Licht an ist obwohl niemand in dem Raum ist, das vermeiden die Stromsparer.

 

Die Zero Waste Familie:
Das heißt übersetzt das sie 0 Müll prodozieren (sie probieren es zumindest, natürlich kann man nicht ganz ohne Müll auskommen) das geht indem man so wenig Plastik wie möglich verbraucht.

 

Die Foodsaver

Foodsaver sind Leute die Essen vor dem wegwerfen retten und nicht verschwenden. Sie essen ihr Essen immer auf.

 

Die Car Sharer:

Car Sharer heißt das man hat nur ein einziges Auto, das teilt man sich mit vielen anderen ist sehr gut für die Umwelt, weil zwei Autos natürlich mehr Abgase produziert als eins.

 

Die Second-Hand Fans:

Das heißt dass man Sachen von anderen benutzt anstatt neue Sachen zu kaufen, es gibt auch Second Handläden.

 

Die Minimalisten:

Ihr Motto lautet „So wenig wie möglich so viel wie nötig“ das heißt das sie so wenig Müll prodozieren wie es geht.